Allgäuer Milchsorten

An dieser Stelle erläutern wir Euch die verschiedenen Arten der Allgäuer Milch, die sich in der Form der Haltbarbarkeit unterscheiden, aber auch im Geschmack und den enthaltenen Vitaminen.

Frischmilch / Rohmilch: Diese Milch bekommt Ihr nur beim Bauern oder auf einer Alpe, da diese gänzlich unbehandelt ist. Die Rohmilch ist sozusagen die Königin der Allgäuer Milch. Wer die Möglichkeit hat, wird seine Milch frisch beim Bauern kaufen. Ihr Fettgehalt beträgt zwischen 3,5 und 5,00%.

Vorzugsmilch: Die Vorzugsmilch ist ebenso unbehandelt und gelangt abgepackt im Einzelhandel. Bei guter Kühlung ist die Vorzugsmilch, wie die Rohmilch, ca. 3 Tage haltbar.

Landmilch: Die Landmilch zeichnet sich durch ihren Fettgehalt von mindestens 3,8% aus. Allerdings ist diese wärmebehandelt (pasteurisiert) und länger haltbar.

H-Milch: Diese pasteurisierte Milch hält sich mehrere Wochen, ist jedoch geschmacklich nicht mit den anderen Milcharten vergleichbar.

Werbung: