11.10.2014 – Mit Haftbefehl gesuchter Motorradfahrer verursacht Unfall in Pfronten und flüchtet

12.10.2014 Pfronten. Richtig kriminelle Energie zeigte ein 32-jähriger Motorradfahrer in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einer Spritztour in der Kienbergstraße.

Der Motorradfahrer nahm das nicht zugelassene Kraftrad aus einem Schuppen, brachte falsche Kennzeichen an und verursachte danach einen Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden.

Der Kradfahrer verlor in der Kienbergstraße die Kontrolle über das Motorrad und prallte gegen einen Gartenzaun und einen geparkten Pkw. Dabei entstand ein Schaden von über 2000 Euro. Anschließend flüchtet der Fahrer mit der unfallbeschädigten Maschine.

Der Motor verlor aber dabei Öl und die Spur endete in dem Schuppen in Pfronten. Dort konnten die verständigten Polizeibeamten den Mann auf frischer Tat festnehmen. Der Mann war bereits mit einem Haftbefehl in Höhe von 208 Euro wegen Verkehrsdelikten von der Staatsanwaltschaft gesucht. Weiter war der Mann nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und gab an, dass er am Nachmittag noch einen Joint geraucht habe.

Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und mit der Staatsanwaltschaft weitere Maßnahmen abgesprochen.

Den jungen Mann erwarte nun eine ganze Menge an neuer Anzeigen. Fahren ohne Fahrerlaubnis. Fahren ohne Versicherung und Zulassung, Fahren ohne Steuer, Urkundenfälschung, Fahren unter Drogeneinfluss und Verkehrsunfallflucht. Mit 208 Euro wird das Ganze wohl nicht mehr zu Regeln sein.

(PSt Pfronten)

Werbung: