14.4.2019 – Unfall in Oberkirch

15.4.2019 Oberkirch. In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 24-jähriger Motorradfahrer die Staatsstraße von Pfronten kommend in Fahrtrichtung Füssen.

In Oberkirch, kurz vor der dortigen 90-Grad-Kurve, wurde er durch dichten Schneefall in seiner Sicht so stark behindert, dass er die Kontrolle über sein Motorrad verlor und zu Boden stürzte.

Da seine Verletzungen nicht allzu groß waren, verständigte er weder einen Rettungswagen noch die Polizei, sondern hielt kurzerhand ein vorbeifahrendes Auto an, dessen Fahrer ihn nach Hause fuhr. Das Motorrad blieb an der Unfallstelle zurück.

Ein Busfahrer bemerkte Stunden später das verunfallte Motorrad in der Leitplanke und informierte die Polizei, da zunächst nicht ersichtlich war, ob noch Personen in Gefahr sind, oder ob es sich um einen Notfall handelte.

Die Beamten konnten vor Ort keine verletzten Personen im näheren Umkreis feststellen und stellten das Motorrad vorsorglich sicher und ließen es abschleppen.

Aufgrund des am Motorrad angebrachten Kennzeichens wurde versucht, den Halter zunächst erfolglos zu erreichen.

Am Sonntagnachmittag kam schließlich der verantwortliche Motorradfahrer zur Polizei Füssen und meldete seinen Unfall nachträglich, da er sein Motorrad nicht mehr an der Unfallstelle vorfand.

Die Polizei Füssen sucht nun nach Zeugen des Unfalls, hauptsächlich aber nach dem Autofahrer, der den Motorradfahrer in der Nacht nach Hause gefahren hat. Er wird gebeten, sich bei der Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 zu melden.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)
Werbung: