19.4.2019 – Wildunfall zwischen Oberreitnau und Rehlings

19.4.2019 Lindau. Am Freitagfrüh, 19.4.2019, gegen 02:45 Uhr, teilte ein 22-jähriger Lindauer bei der Polizei ein Reh mit, das noch lebend auf der Kreisstraße LI 6 (Oberreitnau – Rehlings) liegen würde.

Das Reh war offenbar kurz zuvor von einem nicht bekannten Kraftfahrzeug angefahren und sterbend zurückgelassen worden.

Der herbeigerufene Jagdpächter musste das Tier von seinen Leiden erlösen.

Nach den Vorschriften des Jagdrechts ist es unzulässig, ein Reh nach An- oder Überfahren verletzt oder getötet zurückzulassen, ohne den Jagdpächter oder die Polizei darüber zu verständigen.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)
Werbung: