21.5.2015 – Fliegerbombe in Leipheim entschärft

21.5.2015 Günzburg. Heute Nachmittag wurde eine Fliegerbombe auf dem ehemaligen Fliegerhorst Leipheim von Sprengstoffexperten entschärft.

Die 250-Kilogramm-Bombe war im östlichen Bereich des Areal-Pro im Rahmen von regelmäßigen Sondierungsarbeiten aufgefunden worden.
Die Polizei Günzburg alarmierte daraufhin den Kampfmittelbeseitigungstrupp Bayern, der die amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gegen 15 Uhr entschärft hatte. Der Sprengkörper wurde nach seiner Unschädlichmachung abtransportiert.

Während der Entschärfung, die etwa 30 Minuten dauerte, wurde ein Sicherheitsradius von 400 Metern gezogen, weswegen die Angestellten einiger weniger angrenzender Betriebe kurzzeitig ihren Arbeitsplatz räumen mussten.

Von der Sperrung waren einzelne Straßen in der Nähe des Flugplatzes, unter anderem die Bundesstraße 10, betroffen.

An dem Einsatz des Sprengkommandos wirkten die Stadt Leipheim, die Feuerwehr und die Polizei Günzburg, sowie vorsorglich alarmierte Rettungskräfte mit.

(PP Schwaben Süd/West, 16:40 Uhr, Bl)

Werbung: