24.10.2020 – Unfall bei Handwerks

24.10.2020 Hergatz. 10.000 Euro Sachschaden und eine schwerverletzte Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 03:30 Uhr, auf der Staatsstraße ST2003 bei Handwerks ereignet hat.

Ein 24-jähriger Autofahrer kam alleinbeteiligt mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Da sich die Unfallstelle im Grenzbereich zum Bundesland Baden-Württemberg befindet, trafen zunächst Einsatzkräfte des Polizeireviers Wangen an der Unfallstelle ein. In deren Beisein verlor der verunfallte Fahrzeugführer, welcher eigenständig seinen Pkw verlassen hatte, das Bewusstsein und musste erstversorgt werden.

Im Anschluss wurde er zur weiteren Behandlung mit bislang unbekannten Verletzungen ins Krankenhaus Wangen eingeliefert.

Da bei der Unfallaufnahme festgestellt wurde, dass der Unfallverursacher alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Unfallursache dürfte ersten Erkenntnissen nach überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein.

Zeugen berichteten, dass das verunfallte Fahrzeug sie zuvor mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholt habe.

Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

(PI Lindenberg)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: