24.4.2015 – Motorradunfall auf B10 Bei Neu-Ulm

24.4.2015 Neu-Ulm. Heute Mittag kam auf der Europastraße (Bundesstraße 10) bei Neu-Ulm zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer getötet wurde.

Ein 41-jähriger Führer einer Sattelzugmaschine mit Auflieger fuhr die Bundesstraße 10 stadtauswärts und wollte kurz vor dem Kreisverkehr an der Wiblinger Straße nach links auf die Bundesstraße 28 in Richtung Ulm einbiegen. Dabei übersah der Mann einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Der 53-jährige Kradfahrer prallte in die Seite des Lkw und erlag noch an der Unfallstelle der schwere seiner Verletzungen.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens an die Unfallstelle bestellt. Die Bundesstraße 10 musste in Richtung Nersingen komplett gesperrt werden.

Neben den Polizei und Feuerwehrkräften war auch ein Kriseninterventionsteam vor Ort. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 10.000 Euro.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion Neu-Ulm Zeugen, die zum Unfallzeitpunkt in Fahrtrichtung des Lkw-Fahrers stadtauswärts unterwegs waren und Angaben zur Schaltung der Lichtzeichenanlage machen können.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Neu-Ulm unter der Rufnummer 0731/8013-0 entgegen.

(PP Schwaben Süd/West; 24.04.2015, 17.15 Uhr/Kt)

Werbung: