25.3.2020 – Brand in Weiler-Simmerberg

25.3.2020 Weiler-Simmerberg. Am Dienstag, 24. März 2020, gegen 20:00 Uhr entdeckte ein an einem Aussiedlerhof zufällig vorbeifahrender Pkw-Lenker Feuerschein in einer dortigen landwirtschaftlichen Maschinenhalle.

Nach Absetzten des Notrufes alarmierte er den Besitzer sowie dessen Familie. Beim raschen Eintreffen der alarmierten Feuerwehren stand die Halle bereits in Vollbrand. Durch die Feuerwehren konnte jedoch ein Übergreifen der Flammen auf das unmittelbar daneben stehende Stallgebäude mit Viehbestand verhindert werden.

Die Maschinenhalle musste jedoch kontrolliert abgebrannt werden lassen.

Durch den Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen wurden die Erstermittlungen vor Ort bezüglich der Brandursache geführt. Derzeit ist dazu allerdings noch keine Aussage möglich.

Am Einsatzort befanden sich die Feuerwehren Ellhofen, Weiler-Simmerberg, Röthenbach, Oberreuthe, Heimenkirch und Lindenberg im Allgäu. Insgesamt waren ca. 150 Feuerwehrmänner und -frauen an dem Einsatz beteiligt. Verletzt wurde niemand.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeistation Lindau geführt.

(KPI Memmingen – KDD)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: