26.5.2015 – Brand in Elchingen-Thalfingen

26.5.2015 Elchingen. In einem Reihenmittelhaus im Ortsteil Thalfingen kam es heute Morgen zu einem Brandausbruch.

Eine Frau wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 7.45 Uhr ging der Notruf über den Brandausbruch bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller ein. Eine Nachbarin des Hauses wurde darauf aufmerksam und rief den Notruf. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand ein Zimmer bereits im Vollbrand. Eine 86-jährige Bewohnerin hatte das Haus bereits verlassen. Zwei weitere Bewohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause.

Nach derzeitigem Kenntnisstand der Neu-Ulmer Polizei, hatte die Seniorin den Brandausbruch bemerkt und versuchte noch erfolglos das Feuer mit Wasser zu löschen. Hierbei zog sie sich vermutlich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie wurde zwischenzeitlich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Thalfingen, Oberelchingen und Neu-Ulm sind derzeit unter Anwendung von schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten beschäftigt. Da sich der Brand auf das darüber liegende Stockwerk ausgebreitete, muss wahrscheinlich eine Zwischendecke geöffnet werden.

Durch den Kriminaldauerdienst wurden die Ermittlungen zur noch unbekannten Ursache aufgenommen. Hinweise auf ein Fehlverhalten der Rentnerin gibt es derzeit nicht. Der Brandschaden wird nach ersten Schätzungen grob auf rund 100.000 Euro beziffert.

(PP Schwaben Süd/West, 10 Uhr, ce)

Werbung: