26.7.2021 – Unfall in Marktoberdorf

27.7.2021 Marktoberdorf/Ostallgäu. Montagvormittag befuhr eine 79-jährige Rettenbacherin die Iglauer Straße in Marktoberdorf in nördliche Richtung und wollte die Brückenstraße geradeaus in Richtung Johann-Georg-Fendt-Straße überqueren.

Hierbei übersah die 79-Jährige einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Lkw.

Der 51-jährige Fahrer des Lkws konnte trotz sofort eingeleiteter Notbremsung einen Zusammenstoß nicht vermeiden und fuhr mit seinem Lkw gegen die Beifahrerseite des Citroën Berlingo der 79-Jährigen.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Citroën Berlingo gegen ein weiteres Fahrzeug geschleudert, dessen Fahrer in der Johann-Georg-Fendt-Straße verkehrsbedingt wartete, um nach rechts auf die Brückenstraße abbiegen zu können.

Bei dem Zusammenstoß erlitt die Rettenbergerin leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Der Citroën Berlingo und der Lkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Da sich durch den Aufprall die Airbags des Citroën Berlingo öffneten und es zu einer Rauchentwicklung im Innenraum kam, wurde die Freiwillige Feuerwehr Marktoberdorf ebenfalls alarmiert und befand sich mit 15 Personen im Einsatz.

(PI Marktoberdorf)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Werbung: