27.2.2015 – Brand in Lindau

27.2.2015 Lindau. Ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus hat am Freitagnachmittag einen Schaden von mehreren 10.000 Euro verursacht.

Gegen 15:15 Uhr wurde das Feuer von einem zu dem Gebäude zurückkehrenden Bewohner bemerkt, woraufhin Feuerwehr und Polizei alarmiert wurden.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich der Brand, der zunächst als Saunabrand im Dachgeschoss mitgeteilt worden war, zu einem Dachstuhlbrand ausgeweitet.

Die beiden Personen, die sich zum Zeitpunkt in der Wohnung im Obergeschoss/Dachbereich aufgehalten hatten, konnten allein das Brandobjekt verlassen.

Der Feuerwehr gelang es den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen, so dass um 16 Uhr nur noch Restlöscharbeiten erforderlich waren. Aufgrund des Brandes und der Löscharbeiten mussten die Friedrichshafener und die Holbeinstraße gesperrt werden.

Bei dem Brand entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden keine Personen verletzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vom Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen und werden von der Kripo Lindau weitergeführt werden.

(PP Schwaben Süd/West, 16:10 Uhr, OwC)

Werbung: