30.1.2021 – Landwirtschaftlicher Helfer in Haldenwang von Jungrind erfasst

31.1.2021 Haldenwang. Am Samstagnachmittag brach eine Färse bei deren Verlegung von einem Stallgebäude in ein anderes aus und sprang den 48-jährigen Helfer, der den Weg versperren wollte, geradewegs um.

Durch den Aufprall mit dem Kopf auf dem Boden wurde der Geschädigte kurze Zeit bewusstlos.

Bei Eintreffen des Rettungsdienstes war er wieder ansprechbar, zeigte sich jedoch apathisch.

Der Mann wurde mit dem Helikopter ins Klinikum Kempten verbracht.

Eine Lebensgefahr und bleibende Schäden konnten bei der anschließenden Untersuchung ausgeschlossen werden, der 48-Jährige kam mit einer mittelschweren Kopfverletzung davon.

(PI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: