7.11.2015 – Versuchte Tötung in Kempten

9.11.2015 Kempten/Allgäu. Am vergangenen Samstagabend (07. November 2015) erreichte die Polizei der Notruf eines verletzten Mannes, der angab, dass er gerade von seiner getrennt lebenden Ehefrau mit einem Messer verletzt wurde.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei befand sich der 38-Jährige nachmittags in der Wohnung seiner 36-jährigen Ehefrau, als es zum Streit zwischen den beiden kam. Dieser eskalierte offenbar, die Frau stach dem 38-Jährigen in den Rücken und fügte ihm eine Schnittwunde am Arm zu.

Glücklicherweise waren diese Verletzungen nicht lebensgefährlich, mussten aber ambulant behandelt werden. Die Kemptener Staatsanwaltschaft und Kemptener Kripo haben die Ermittlungen wegen versuchter Tötung aufgenommen und die Frau vorläufig festgenommen.

Sie wurde gestern auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erlassen hat.

Auch am Oberarm der Ehefrau wurden Schnittverletzungen festgestellt. Wie diese entstanden sind, ist noch nicht geklärt und Gegenstand der noch nicht abgeschlossenen Ermittlungen.

(PP Schwaben Süd/West)

Werbung: