Bürgerinformationsveranstaltungen zum Ausbau der B12

10.12.2018 Kempten. Im Planungsabschnitt Untergermaringen Buchloe liegen mittlerweile die Ergebnisse zur Variantenuntersuchung des vierstreifigen Ausbaus der B 12 vor. Auf dieser Basis gibt es nun auch die ersten Entscheidungen zur Anbaurichtung.

Die Planungen zum vierstreifigen Ausbau der B 12 laufen im Staatlichen Bauamt Kempten auf Hochtouren. Um das Großprojekt seitens der technischen Planung als auch von genehmigungsrechtlicher Seite zu strukturieren, wird das Projekt in 6 eigenständigen Planungsabschnitten bearbeitet.

In der seit Februar 2018 eigens eingerichteten Planungsabteilung „Große Straßenbauprojekte“ wird mittlerweile an zwei Planungsabschnitten gearbeitet. Somit ist derzeit rund ein Drittel der Gesamtstrecke „in Planung“.

Im Planungsabschnitt von Untergermaringen bis zur A 96 bei Buchloe sind die Planungen am weitesten fortgeschritten. Hier wurden am Mittwoch 05.12.2018 die Ergebnisse der Variantenuntersuchung und die darauf basierende Entscheidung zur Wahl der Anbauseite im Rahmen eines Behördentermins im Landratsamt Ostallgäu der Landrätin, der stellvertretenden Landrätin und den Bürgermeistern der betroffenen Kommunen Germaringen, Jengen und Buchloe vorgestellt.

Nach Abwägung aller Aspekte ist folgender Ausbau vorgesehen:

Im südlichen Abschnitt auf Höhe von Untergermaringen bis inclusive der Anschlussstelle Jengen (Betrachtungsrichtung in Fahrtrichtung nach Norden) ist es beabsichtigt, die Erweiterung der 2. Fahrbahn auf der Westseite der bestehenden Bundesstraße anzulegen. Von der Anschlussstelle Jengen bis etwas nördlich der bestehenden Brücke über die Genneach erfolgt auf einer Länge von rd. 600m ein Wechsel der Anbauseite. Im nördlichen Streckenabschnitt – etwas nördlich der Weiler Schöttenau – bis zur Anschlussstelle an die A 96 soll der Anbau auf der Ostseite der bestehenden B 12 erfolgen.

Unabhängig vom technischen Lösungsvorschlag, werden mit dem vierstreifigen Ausbau der B 12 eine Vielzahl von Betroffenheiten ausgelöst. Wie bereits im Rahmen der Informationsveranstaltungen im Juli 2018 angekündigt, sollen sämtliche Untersuchungsergebnisse sowie die vorliegende Entscheidung für die Anbauseiten im gegenständlichen Planungsabschnitt zeitnah in der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert werden.

Hierfür sind folgende Bürgerinformationsveranstaltungen vorgesehen:

Mittwoch 16. Januar 2019 in Lindenberg
Donnerstag 17. Januar 2019 in Jengen
Montag 21. Januar 2019 in Ketterschwang

Die jeweiligen Bekanntmachungen mit Angabe der Örtlichkeit und Uhrzeit erfolgen rechtzeitig über die gemeindlichen Mitteilungsblätter.

Werbung: