Bund fördert Neubau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße LI 15

21.12.2021 Lindau (Bodensee). Für den Neubau eines geplanten Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße LI 15 zwischen Hergatz und der Landkreisgrenze Baden-Württemberg erhält der Landkreis Lindau 748.000 Euro aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundes.

Dies entspricht circa 80 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten in Höhe von 935.000 Euro.

„Ich freue mich sehr über die finanzielle Unterstützung des Bundes, die uns den Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis erleichtert“, so Landrat Elmar Stegmann.

Der Bund stellt den Ländern im Zeitraum von 2021 bis einschließlich 2023 durch das Sonderprogramm „Stadt und Land“ Finanzhilfen für Investitionen in den Radverkehr in Höhe von insgesamt bis zu 657 Millionen Euro zur Verfügung.

Der Freistaat Bayern erhält hiervon rund 95 Millionen Euro. Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) ist das Bundesamt für Güterverkehr (BAG).

Werbung: