Diebstähle von Kuhschellen, Pkw und Bargeld aufgeklärt

8.11.2021 Oberallgäu. Wie bereits berichtet, bot ein 72-jähriger Mann auf einer Internetverkaufsplattform zwei Kuhschellen im Wert von ca. 500 Euro zum Verkauf an, die zuvor aus einem Keller in Burgberg entwendet worden waren.

Wie sich nun im Rahmen der Ermittlungen herausstellte, hatte der Mann die Schellen selbst gutgläubig von einem 60-jährigen Mann erworben, der nun zweifelsfrei als Dieb der Schellen ermittelt werden konnte.

Im Rahmen der Ermittlungen machten die Beamten zudem noch weitere fünf Geschädigte, denen ebenfalls insgesamt sieben Schellen mit einem Wert von je 200 bis 300 Euro entwendet worden waren, ausfindig.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Sechs dieser Schellen waren ebenfalls von dem 72-Jährigen angekauft worden und konnten anhand eindeutiger Merkmale den Geschädigten zugeordnet werden.

Zudem ermittelte die Polizei seit Ende Oktober wegen des Diebstahls eines unversperrten Mercedes an der „Alpe Weiherle“ in Burgberg. Dieser Pkw wurde nun im Ausland bei einer Fahndungskontrolle aufgefunden und sichergestellt.

Unterwegs mit dem Fahrzeug war der 60-jährige mutmaßliche Schellendieb, gegen den sich jetzt auch der dringende Tatverdacht des Pkw-Diebstahls richtet.

Doch dem nicht genug, denn auch der Arbeitgeber des Mannes hatte sich zwischenzeitlich bei der Polizei gemeldet, da dieser offenbar Tageseinnahmen im vierstelligen Bereich gestohlen hatte und anschließend nicht mehr bei der Arbeit erschienen war.

Offensichtlich hatte der Mann versucht, sich nach all seinen Taten ins Ausland abzusetzen.

(PI Sonthofen)

Werbung: