Finanzielle Unterstützung für ehrenamtliche Initiativen in Kempten

13.8.2020 Kempten im Allgäu. In Zusammenhang mit der Bewältigung der Corona-Pandemie können ehrenamtliche Initiativen in der Stadt Kempten (Allgäu) finanzielle Unterstützung für die anfallenden Aufwendungen außerhalb ihres normalen Tätigkeits- und Aufgabenfeldes im ehrenamtlichen Engagement erhalten.

Weitere Ausschüttungen der finanziellen Unterstützung für ehrenamtliche Initiativen sind möglich.

Die Förderung ist als Hilfe für bürgerschaftliches Engagement gedacht, das vor allem älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, aber auch Menschen in besonderen Lebenslagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie unter die Arme greift.

Die Finanzmittel werden im Rahmen der Initiative „Unseres Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales zur Verfügung gestellt und können bei der Stadt Kempten (Allgäu) beantragt werden.

Die maximale Fördersumme beträgt zunächst 2.000 Euro. Geltend gemacht werden können zum Beispiel Aufwendungen, die über die normalen Tätigkeitsfelder hinausgehen wie zum Beispiel Druckkosten für Flyer und Plakate, Fahrtkosten für Versorgungsgänge, Auslagen für das Nähen von Behelfs-Mund-Nasen-Masken, Kosten für Kommunikationsmittel. Gewerbliche Forderungen und Personalkosten können nicht geltend gemacht werden.

 

Der Antrag steht hier als PDF zur Verfügung. Er kann bis 1. Oktober 2020 eingereicht werden. Kontakt: Altstadthaus, Frau Elvira Schmid, Schützenstraße 2, 87435 Kempten (Allgäu), E-Mail: elvira.schmid@kempten.de, Tel.: (0831) 2525-8132

Werbung: