Müll sammeln im Memminger Stadtweiherwald

30.4.2015 Memmingen. Die Vorschulkinder des Kindergartens Stadtweiherstraße haben im Stadtweiherwald Müll gesammelt. Unterstützt wurde die Umweltaktion von der BUND Naturschutz-Ortsgruppe Memmingen, die den Mädchen und Buben Handschuhe, Müllsäcke und Greifzangen zur Verfügung stellte. Stadtförster Stefan Honold dankte allen Beteiligten für den fleißigen Einsatz zugunsten einer sauberen Umwelt.

“Wir gehen mit den Kindern oft in den Stadtweiherwald und wollen mit dieser Aktion etwas für den Wald und die Umweltbildung unserer Kinder tun”, sagt Kindergartenleiterin Rita Burghart. Deshalb wurde der Vorschlag des Vaters Florian Frey, Vorstandsmitglied der Memminger BUND Naturschutz-Ortsgruppe, begeistert aufgenommen. “Müll wird häufig achtlos fallen gelassen”, stellt Frey fest. Es sei wichtig, schon im Kindesalter ein Bewusstsein für den Umweltschutz zu vermitteln. Wer als Kind gelernt habe, den Müll nicht in die Natur zu werfen, interessiere sich später vielleicht auch für abstraktere Themen wie “Energie” und “Klimaschutz”, meint Frey.

Dass Müll nicht in den Wald, sondern in den Mülleimer gehört, ist für die Vorschulkinder nichts Neues. “Ich halte mein Bonbonpapier so lange fest, bis ich an einem Mülleimer vorbei komme”, sagt Alexander. Umso größer ist das Erstaunen der Mädchen und Buben über ihre Fundstücke im Stadtweiherwald. Sie sammeln Glasflaschen, Plastiktüten, kaputte Regenschirme, Feuerzeuge, Papier und vieles mehr. “Sogar eine alte Decke haben wir gefunden”, berichten die kleinen Müllmänner und -frauen. Sie zeigen auf den großen Sack Unrat, der bei der Sammelaktion zustande kam, und sind sich einig: “Das ist nicht gut für die Umwelt! Unser schöner Wald soll sauber bleiben!”

Info: Der BUND Naturschutz in Bayern e. V. ist der älteste und größte Umweltschutzverband in Bayern und heute der bayerische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND).

Werbung: