Oberbürgermeister Manfred Schilder empfängt Rotary Destrikt-Governor in Memmingen

11.12.2018 Memmingen. Oberbürgermeister Manfred Schilder empfing Prof. Dr. Hans-Peter Sonnenborn, Governor des Rotary-Destrikts 1841, im Rathaus. Sonnenborn besuchte gemeinsam mit seinen Vorgängern Memmingen im Rahmen seines Antrittsbesuchs bei den Rotary Clubs Memmingen und Memmingen Allgäuer Tor.

Das Stadtoberhaupt ließ es sich nicht nehmen, den neuen Governor für 2018/2019, die Past-Governors und die Präsidenten der hiesigen Rotary Clubs, Arnold Burkhard (Memmingen) und Bernhard Stark (Memmingen Allgäuer Tor) im Rathaus willkommen zu heißen.

„Es ist mir ein Anliegen, mich für die unzähligen sozialen Projekte zu bedanken“, hob Schilder das Engagement der Rotarier hervor. „Sie leisten durch ihre unkomplizierte Hilfe unserer Gesellschaft wertvolle Dienste, auch an Stellen, an denen der Kommune die Hände gebunden sind.“ Des Weiteren lobte er, dass die Rotarier Offenheit, Transparenz und Freundschaft leben. „Gerade heute ist es wichtig, dass zu bewahren, was Europa ausmacht: Wertegemeinschaft und Friedenssicherung. Auch mit dem internationalen Einsatz tragen die Rotarier dazu einen wesentlichen Teil bei.“

Seit Anfang Juni hat Sonnenborn das Amt des Governors inne, das er für ein Jahr übernommen hat. Derzeit besucht er die 54 Clubs, die dem Destrikt 1841 angehören. Er dankte Oberbürgermeister Schilder für den Empfang und betonte, dass auch viele kleine Schritte eine hohe Wirkung erzielen könnten. „Wir wollen die Welt Stück für Stück besser machen, daran arbeiten wir jeden Tag“, schloss der 72-Jährige seinen Dank.

Oberbürgermeister Manfred Schilder (Mitte) empfing Prof. Dr. Hans-Peter Sonnenborn (9.v.r.) gemeinsam mit den Präsidenten der hiesigen Rotary Clubs, Burkhard Arnold (Memmingen, 8.v.r.) und Bernhard Stark (Memmingen Allgäuer Tor, 2.v.l.) und seinen Vorgängern im Rathaus. .(Foto: V. Weyrauch / Pressestelle Stadt Memmingen)
Werbung: