Stadt Kempten bewirbt sich als Corona-Modellregion

25.3.2021 Kempten im Allgäu. Stadt Kempten bewirbt sich als Corona-Modellregion.

Die Stadt Kempten möchte eine der Modellregionen werden, in denen weitere Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie unter Einbeziehung einer umfassenden Teststrategie zugelassen sind. Oberbürgermeister Thomas Kiechle hat eine entsprechende Bewerbung an Ministerpräsident Dr. Markus Söder geschickt.

Kiechle sieht Kempten als gut aufgestellt für die Corona-Modellregion. „Durch mehrere bereits vorhandene Testzentren im Stadtgebiet und die kurzfristige Möglichkeit über das bereits im Rahmen einer Stadtlizenz seit einigen Wochen vorhandene Kontakterfassungstool „darfichrein.de“ sind wir in der Lage, durch IT-gestützte Prozesse die Kontaktverfolgung problemlos und kurzfristig zu ermöglichen“, so Kiechle in seinem Brief an Söder. Ab kommendem Montag würden zudem die Impfkapazitäten nochmals deutlich ausgeweitet werden.

Als weiteres Argument führt er die enge Zusammenarbeit mit dem City Management Kempten e.V. an. „So haben wir beste Möglichkeiten, mit unseren Unternehmern, Gewerbetreibenden, Kulturschaffenden und Selbstständigen in einen kurzfristigen und zielführenden Kontakt und Dialog zu treten“, heißt es in dem Brief weiter.

Das vollständige Schreiben kann hier eingesehen werden.

Werbung: