Stadt Lindau für Rodungen an der Therme nicht zuständig

17.3.2021 Lindau (Bodensee). Die aktuellen Rodungsarbeiten gegenüber der Therme haben weder mit der Thermenzufahrt und dem Parkplatz, noch mit Park&Ship zu tun. Darauf weist die Stadtverwaltung Lindau unter Bezugnahme auf vermehrte Anfragen in einer Pressemitteilung hin.

Zudem finden diese zum Großteil auf Privatgelände statt, sodass die Stadt hier nicht zuständig ist.

Die Rodungsarbeiten, die im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Therme, Freizeitbad, Eissporthalle“ getätigt werden, sind genehmigt.

„Doch die Arbeiten nördlich der Therme und südlich der Bahnlinie sind nicht mit der Stadt abgestimmt, da diese hier nicht zuständig ist“, sagt Stadtbaumeister Kay Koschka.

Dies habe das Bauamt auch per Mail am 2. März dem Bund Naturschutz mitgeteilt. Damit tritt Koschka Behauptungen entgegen, das Bauamt habe auf eine entsprechende Mail des BN nicht reagiert.

Grundsätzlich sei es so, dass bei Rodungen auf Privatgelände gegebenenfalls die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt eingeschaltet werden müsse und eventuell noch das Forstamt.

„Wir als Stadt haben hier kein Mitsprachrecht“, so Koschka weiter.

Werbung: