Veranstaltungen im November 2020 müssen auch in Wangen ausfallen

31.10.2020 Wangen im Allgäu. Nach den gemeinsamen Beschlüssen von Bundesregierung und Ministerpräsidenten und –präsidentinnen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, muss die Stadt Wangen Terminkorrekturen bei eigenen Veranstaltungen vornehmen.

Das Gästeamt hat deshalb bis vorerst Ende November sämtliche Stadtführungen abgesagt.

Die Ausstellung in der Städtischen Galerie in der Badstube bleibt, anders als bisher geplant, nur noch bis Samstag 31. Oktober 2020, geöffnet. Sie schließt dann zeitgleich mit den Museen. Jedoch wird zum Abschluss kein Kunstlabor mehr stattfinden können.

Die Theater, Konzert- und Kleinkunstveranstaltungen müssen im November ausfallen und sollen nach Möglichkeit auf 2021 verschoben werden.

Auch die traditionelle Gedenkveranstaltung für die Opfer von Gewaltherrschaft und der Weltkriege zum Volkstrauertag am Samstag, 14. November 2020 auf dem Alten Gottesacker muss in diesem Jahr ausfallen.

Der Martinimarkt, der in diesem Jahr für den Montag, 16. November 2020 geplant war, musste abgesagt werden.

Betroffen von der Schließung am 2. November 2020 ist auch das Eisstadion, das vom Förderverein über die Herbstferien noch betrieben werden konnte. Nun wird das Eis abgeschmolzen und dann wieder aufgebaut, wenn es die Bekämpfung der Corona-Pandemie zulässt.

Werbung: