Allgäu Nachrichten

19.2.2019 – Raubüberfall in Kempten

19.2.2019 Kempten im Allgäu. Heute Nachmittag kam es in einem Uhren- und Schmuckgeschäft zu einem Raubüberfall durch drei Täter. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Notrufnummer 110.

Kurz vor 16 Uhr klingelte einer der Männer an der Ladentüre des Fachgeschäftes in der Salzstraße. Als ihm geöffnet wurde, betraten zwei Männer den Laden, während einer auf dem Gehweg davor stehen blieb und „Schmiere“ stand.

Nach derzeitigem Kenntnisstand bedrohte einer der beiden im Geschäft eine Angestellte unter Vorhalt einer Pistole, während der andere die Vitrinen zerschlug und die darin befindlichen Uhren in einer Tasche verstaute. Welchen Gegenstand sie zum Einschlagen der Vitrinen verwendeten ist noch unklar.

Nach ungefähr einer Minute rannten die beiden Männer aus dem Laden und alle drei Männer flüchteten ein paar Meter, bevor sie im Bereich Salzstraße/ Kornhausplatz auf Fahrräder stiegen. Damit fuhren sie durch Stiftstadt in nördliche Richtung weg.

Nachdem die Angestellten die Polizei verständigt hatten, leitete die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West eine Fahndung nach den Räubern ein. Neben einer Vielzahl von Polizeibeamten waren auch Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Die bislang unbekannten Männer unterhielten sich einer nicht näher bekannten Sprache und werden wir folgt beschrieben:

Täter 1: 30 bis 40 Jahre alt; rund 180 Zentimeter groß; schlanke Figur; trug eine Brille und war bekleidet mit einem hellen Anzug über den er einen dunkel Mantel trug. Daneben führte er eine schwarze Tasche mitsamt der Beute bei sich.

Täter 2: 25 bis 30 Jahre alt; schlanke Figur; dunkle Oberbekleidung, wobei er darunter ein auffallend blaues Oberteil trug.

Täter 3: 20 Jahre alt; dunkel gekleidet.

Nicht auszuschließen ist, dass sie sich auf der Flucht umzogen oder diverser Kleidungsstücke entledigten. Einer der Männer flüchtete mit einem Damen-Mountainbike.

Die Kemptener Polizeiinspektion leitet aktuelle die Fahndung nach den Räubern und bittet um Hinweise:

Wem sind bereits deutlich vor 16 Uhr verdächtige verhaltende Personen im Bereich Salzstraße/ Hildegard-/ Kornhausplatz aufgefallen? Wer konnte den Überfall beobachten und wer hat im Nachgang entsprechende Wahrnehmungen gemacht? Eventuell konnte jemand die Täterschaft auf der Flucht oder beim Entledigen des Tatwerkzeugs oder der Fahrräder beobachten.

Hinweise werden unter der Rufnummer (0831) 9909-0 oder im Eilfall unter der Notrufnummer 110 entgegen genommen. Die Polizei weist darauf hin, dass entsprechende Personen bitte nicht angesprochen oder mitgenommen werden sollen; eine Bewaffnung ist anzunehmen.

Die bedrohte Angestellte erlitt einen Schock und wurde ärztliche behandelt und betreut.
Während der Fahndung und kriminalpolizeilichen Maßnahmen war die Salzstraße im Tatortbereich für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

(PP Schwaben Süd/West, 18 Uhr, ce)

(Foto: Allgäu-Tipp)

Mehr Allgäu Nachrichten

18.2.2019 – Polizeieinsatz in Memmingen

19.2.2019 Memmingen. Beamte der Kriminalpolizei Memmingen entdeckten im Stadtbereich einen durch Haftbefehl gesuchten 30-jährigen Mann; gegen ihn bestand ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Memmingen wegen räuberischen Diebstahls.… Weiterlesen

18.2.2019 – Vandalismus in Lindau

19.2.2019 Lindau. Am Abend des Montag, gegen 21:30 Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Oberreitnauer Straße in Lindau im Vorbeifahren drei Jugendliche, die an der Stadtbus- Haltestelle Heimesreutin ein Hinweisschild mutwillig beschädigten.… Weiterlesen